Champions League: Spätes 2:2: Lea Schüller rettet Bayern-Frauen in Rom

Die Bayern-Frauen zeigen in Rom Moral. Zweimal liegen sie zurück, aber Lea Schüller wahrt mit ihrem Doppelpack die Chancen aufs Weiterkommen in der Champions League.

Ein spätes Kopfballtor von Fußball-Nationalspielerin Lea Schüller bei der AS Rom lässt die Frauen des FC Bayern weiter auf das Erreichen der K.o.-Phase in der Champions League hoffen. Der späte Treffer fiel am Mittwochabend erst in der sechsten Minute der Nachspielzeit. Drei Minuten zuvor hatten die Römerinnen nach einer scharfen Flanke durch Manuela Giugliano das 2:1 erzielt.

Schüller hatte für den FC Bayern zuvor bereits das 1:1 erzielt (87.). Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel der Bayern-Frauen hatte die AS Rom in der 33. Minute durch Valentina Giacinti erstmals in dem am Ende packenden Spiel geführt. Die 30 Jahre alte Stürmerin schlenzte den Ball über Bayerns Torhüterin Maria Luisa Grohs in den Winkel. Mit sechs Punkten hat der deutsche Meister vor dem letzten Gruppenspiel gegen Paris St. Germain noch die Chance aufs Weiterkommen.

Spielplan und Ergebnisse Champions League FC Bayern Kader Champions League Tabelle