Merkel würdigt Schäuble als „Anker der Stabilität“

Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den verstorbenen ehemaligen Innen- und Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) gewürdigt. In ihren Kabinetten sei er „ein Anker von Stabilität, von Ruhe und intellektuellem Scharfsinn“ gewesen, sagte Merkel am Montag vor dem Trauerstaatsakt für Schäuble im Bundestag. Zudem stellte Merkel seine Rolle als „glühender Verfechter der deutschen Einheit“ heraus und bei der Überwindung der Euro-Krise.

Auf die Frage, was sie von Schäuble gelernt habe, sagte Merkel: „Gut zuhören, nicht zu schnell aufgeben, intellektuell scharf und klar debattieren und zum Schluss immer einen Kompromiss finden.“ Auch bei Konflikten habe sie an Schäuble geschätzt, „dass er nach vorne geschaut“ und sich für Politik und Land eingesetzt habe.