Verkehr: Riedbahn zwischen Frankfurt und Mannheim wieder befahrbar

Nach einer Sperrung wegen Bauarbeiten ist die Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Mannheim wieder befahrbar. Der Riedbahn genannte Abschnitt rolle bis auf eine Ausnahme ab diesem Montag wieder, teilte die Deutsche Bahn am Morgen mit. Dies gelte für den Fern- und S-Bahn-Verkehr, aber zunächst nicht für die Regionalexpress-Linie RE 70, die noch bis diesen Dienstag durch Busse ersetzt werde. Die Busse fahren laut Bahn im Halbstundentakt und halten an den seit Anfang Januar bekannten Ersatzhaltestellen.

Nach einer Sperrung wegen Bauarbeiten ist die Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Mannheim wieder befahrbar. Der Riedbahn genannte Abschnitt rolle bis auf eine Ausnahme ab diesem Montag wieder, teilte die Deutsche Bahn am Morgen mit. Dies gelte für den Fern- und S-Bahn-Verkehr, aber zunächst nicht für die Regionalexpress-Linie RE 70, die noch bis diesen Dienstag durch Busse ersetzt werde. Die Busse fahren laut Bahn im Halbstundentakt und halten an den seit Anfang Januar bekannten Ersatzhaltestellen.

Eigentlich sollte auf der Strecke nach dreiwöchiger Sperrung bereits vergangenen Montag (22.1.) der gewohnte Zugverkehr wieder aufgenommen werden. Die Verzögerung entstand teils wegen winterlicher Witterung, teils musste noch ein Bahndamm überprüft werden.

Nach dem Ende des Streiks der Lokführergewerkschaft GDL an diesem Montag könne es noch zu vereinzelten Einschränkungen im Angebot kommen, erklärte die Bahn. Fahrgäste sollen sich deshalb vor Fahrtantritt in den digitalen Auskunftsmedien informieren.

Die Strecke ist ab dem Sommer für eine fünfmonatige Generalsanierung vorgesehen. Dafür waren vorbereitende Arbeiten nötig, die seit dem 1. Januar erfolgten.

Pressemitteilung