Rechtsaußen-Partei: AfD meldet stark steigende Mitgliederzahl – vor allem in den vergangenen Tagen

Mehr als 10.000 in einem Jahr und allein 2000 in nicht einmal drei Wochen: Die AfD hat nach eigenen Angaben starken Zulauf an neuen Mitgliedern.

Der Mitgliederzuwachs bei der in Teilen rechtsextremen AfD hält einem Bericht des „Spiegel“ zufolge an. Die Zahl der im Zeitraum vom 1. bis 25. Januar „neu im System eingegangenen und eingestellten Aufnahmeanträge“ sei mit „gut 2500“ angegeben worden, berichtete das Magazin, das eine entsprechende Anfrage gestellt hatte.

Fast 2000 neue AfD-Anträge in zwei Wochen

Allein 1900 Anträge seien seit dem 10. Januar eingegangen, zitierte der „Spiegel“ aus der schriftlichen Mitteilung der AfD. Diese müssten allerdings noch überprüft werden. Nach der AfD-Satzung gibt es eine einmonatige Widerspruchsfrist.

Sonneberg Update 1230

Am 10. Januar hatte die Rechercheplattform Correctiv von einem Geheimtreffen von AfD-Politikern, Neonazis und Unternehmern berichtet. Diese trafen sich der Recherche zufolge im November bei Potsdam, um über die Vertreibung von Millionen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte zu beraten.

Mehr als 10.000 neue Mitglieder in einem Jahr

Zwischen dem 20. und 24. Januar gingen nach Angaben der AfD „pro Tag 137 bis 202 Anträge“ ein, wie der „Spiegel“ weiter berichtet. „Sehr wahrscheinlich hat es das seit der Gründungszeit 2013 nicht mehr gegeben, dass innerhalb von fünf Tagen rund 800 Anträge zu verzeichnen waren“, teilte die Partei weiter mit. „Der ohnehin starke Zuwachs, insbesondere seit dem zweiten Halbjahr 2023“ habe sich verstärkt, tendenziell „in der Momentaufnahme der letzten Tagen sogar noch einmal deutlich“.

Rechtes Netzwerktreffen Potsdam Chronik14:19

Nach Angaben der Bundespartei hat die AfD seit dem 1. Januar dieses Jahres „etwas mehr als 1000 neue Mitglieder netto hinzugewonnen, liege mithin aktuell bei knapp 41.000“ Mitgliedern. Hierbei handle es sich um im vergangenen Jahr vollzogene Mitgliedsanträge. Im Frühjahr 2023 hatte ein AfD-Sprecher die Zahl von 29.180 Mitgliedern genannt. Zum Vergleich: Als größte Partei Deutschlands hat die CDU 371.000 Mitglieder, die SPD 365.000, Grüne 126.000 und die FDP 71.000.