Skispringen: Pinkelnig gewinnt Weltcup in Ljubno – Schmid Zehnte

Skispringern Katharina Schmid konnte sich zuletzt über ihren ersten Podestplatz der Saison freuen. Beim Weltcup in Slowenien fehlen einige Meter nach vorn. Es jubelt eine Österreicherin.

Die deutschen Skispringerinnen um Katharina Schmid haben beim Weltcup im slowenischen Ljubno nicht in den Kampf um die Podestplätze eingreifen können.

Die 27 Jahre alte Oberstdorferin landete mit Sprüngen auf 86 und 83,5 Meter als beste Deutsche auf Platz zehn. Der Sieg ging an Eva Pinkelnig. Die 35 Jahre alte Österreicherin sprang auf der Normalschanze 91 und 90,5 Meter und distanzierte die Konkurrenz deutlich. Nika Prevc (Slowenien) und Alexandria Loutitt (Kanada) komplettierten das Podium.

Vor zwei Wochen konnte Schmid im japanischen Sapporo noch ihren ersten Podestplatz der Saison feiern. In der Qualifikation am Freitag war sie auf Platz drei gelandet. Hatte sie nach dem ersten Durchgang noch eine Podestchance, fiel die derzeit beste deutsche Springerin noch um vier Plätze zurück. Anna Rupprecht (12.), Selina Freitag (18.), Juliane Seyfarth (19.) und Luisa Görlich (26.) holten ebenfalls Weltcup-Punkte. Am Sonntag (11.00 Uhr) steht ein weiteres Einzel in Ljubno auf dem Programm.