Dschungelcamp: Mobbing-Mob im Dschungel? „Die Freakshow von Kim Virginia muss aufhören“, fordern die Mitbewohner

Es beginnt mit Harmonie und leckerem Essen und es endet mit Hunger und einem Camp-Eklat gegen Kim. Der achte Tag im Dschungelcamp hatte es in sich. Immer mehr kristallisiert sich heraus: Alle sind von Kim Virginia genervt.

Der achte Tag im Dschungel startet harmonisch mit einem opulenten Dinner. Zehn Sterne hatten Kim, Felix und Tim bei der Dschungelprüfung erkämpft. Dafür hat das Dschungelcamp-Team viele Köstlichkeiten zusammengestellt. Die Freude ist groß und Felix hat über den Diktator-Spruch der letzten Tage nachgedacht und hält sich zurück. „Ich lasse die anderen machen, sonst heißt es wieder, der Diktator macht das“, so Felix zu Lucy. Auch Leyla will sich nicht einmischen. Harmonie pur! Doch man soll den Tag bekanntlich nicht vor dem Abend loben… 

Denn auch wenn der Tag mit einer Aussprache von Kim und Leyla halbwegs harmonisch startet, so ist die Folge durchzogen mit Streit und Theater. Kim gibt bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ einfach keine Ruhe. Ununterbrochen redet sie über ihre Ex-Affäre Mike, bis das ganze Dschungelcamp genervt ist und sich ein Mob gegen die Reality-TV-Darstellerin bildet.

Transparenzhinweis: Der stern ist Teil von RTL Deutschland.