Schmiermittel-Hersteller: Liqui Moly will eine Milliarde Umsatz schneller erreichen

Der Schmiermittel-Hersteller Liqui Moly will schon 2024 das Ziel von einer Milliarde Euro Umsatz knacken. Geschäftsführer Günter Hiermaier sagte am Mittwoch in Ulm, Ziel sei eigentlich das Jahr 2025. „So wie es aussieht, schaffen wir das ein Jahr früher.“ Im vergangenen Jahr legten die Erlöse um knapp 15 Prozent auf 917 Millionen Euro zu. Angaben zum Gewinn wurden nicht gemacht. Das Unternehmen mit aktuell über 1 100 Beschäftigten plant Investitionen im Höhe von 20 Millionen Euro in Ulm und Saarlouis. Liqui Moly ist eine Tochter von Würth.

Der Schmiermittel-Hersteller Liqui Moly will schon 2024 das Ziel von einer Milliarde Euro Umsatz knacken. Geschäftsführer Günter Hiermaier sagte am Mittwoch in Ulm, Ziel sei eigentlich das Jahr 2025. „So wie es aussieht, schaffen wir das ein Jahr früher.“ Im vergangenen Jahr legten die Erlöse um knapp 15 Prozent auf 917 Millionen Euro zu. Angaben zum Gewinn wurden nicht gemacht. Das Unternehmen mit aktuell über 1 100 Beschäftigten plant Investitionen im Höhe von 20 Millionen Euro in Ulm und Saarlouis. Liqui Moly ist eine Tochter von Würth.

Luqui Moly