Dexter Scott King: Sohn von Martin Luther King Jr. stirbt mit 62 Jahren an Krebs

Trauer um Dexter Scott King. Der jüngste Sohn von Martin Luther King Jr. starb an Prostatakrebs. Er wurde 62 Jahre alt. 

Als sein berühmter Vater im April 1968 ermordet wurde, war Dexter Scott King erst sieben Jahre alt. Jetzt erlag der Sohn von Bürgerrechtsikone Martin Luther King im Alter von 62 Jahren einem Prostatakrebsleiden. 

Wie das King Center in Atlanta, dessen Vorsitzender Dexter King war, mitteilte, starb der jüngere Sohn der Bürgerrechtsikone in seinem Haus in Malibu, Kalifornien. Seine Frau, Leah Weber King, sagte in einer Erklärung, dass er „friedlich im Schlaf“ gestorben sei. „Der plötzliche Schock ist niederschmetternd“, sagte Martin Luther King III., der ältere Bruder von Dexter King, in einer Erklärung. „Es ist schwer, in einem solchen Moment die richtigen Worte zu finden. Wir bitten Sie, in dieser Zeit für die gesamte Familie King zu beten.“ Auch seine jüngere Schwester Bernice äußerte sich: „Worte können nicht ausdrücken, wie sehr mir der Verlust eines weiteren Geschwisterteils das Herz bricht.“ Yolanda Denise King, das älteste Kind der Kings, war bereits im Jahr 2007 verstorben.

Dexter Scott King war das dritte von vier Kindern

Dexter Scott King hatte einen Großteil seines Lebens der Weiterführung des Bürgerrechtserbes seiner Eltern gewidmet. Er war das dritte der vier Kinder der Kings und wurde nach der Dexter Avenue Baptist Church in Montgomery, Alabama, benannt, in der sein Vater als Pastor tätig war. Er beschrieb die Auswirkungen der Ermordung seines Vaters auf seine Kindheit und den Rest seines Lebens in seinen 2004 erschienenen Memoiren „Growing Up King“.

„Seit meinem siebten Lebensjahr habe ich das Gefühl, formell sein zu müssen“, schrieb er und fügte hinzu: „Förmlichkeit, Ernsthaftigkeit, Gewissheit – all das sind schwer aufrechtzuerhaltende Posen, bei all dem Drama, das das Leben einem beschert – selbst wenn man ein Mensch mit perfektem Gleichgewicht ist. „

Als Erwachsener hatte Dexter King eine so große Ähnlichkeit mit seinem berühmten Vater, dass er ihn 2002 in einer Biografie über die Afroamerikanerin Rosa Parks mit Angela Bassett in der Hauptrolle darstellte. Er war nicht nur Vorsitzender des King Center, sondern auch Präsident des King-Nachlasses. Die Kontrolle über das Familienvermögen teilte er sich mit seinen beiden noch lebenden Geschwistern.

Streit um Erbe von Martin Luther King Jr.

2014 kam es zu einem erbitterten Streit unter ihnen, nachdem Dexter King und sein Bruder 2014 versucht hatten, den Friedensnobelpreis zu verkaufen, den ihr Vater 1964 erhalten hatte, sowie die Reisebibel des Bürgerrechtsführers, die Präsident Barack Obama bei seiner zweiten Amtseinführung verwendet hatte. Bernice King sagte, sie fände den Gedanken undenkbar. 2016 legten sie den Streit bei, nachdem der ehemalige Präsident Jimmy Carter als Vermittler fungierte. Die Gegenstände wurden den Brüdern ausgehändigt, aber andere Bedingungen der Einigung wurden vertraulich behandelt.

Thuram IV 12.12

Jahrzehnte zuvor hatte Dexter King für Schlagzeilen gesorgt, als er öffentlich erklärte, dass er James Earl Ray, der sich 1969 des Mordes an seinem Vater schuldig bekannte, für unschuldig halte. Die beiden trafen sich 1997 in einem Gefängnis in Nashville. Als Ray während ihres Treffens im Gefängnis sagte, dass er nicht der Mörder sei, antwortete Dexter King: „Ich glaube Ihnen und meine Familie glaubt Ihnen.“ Doch Ray bekam nie einen Prozess. Er starb im folgenden Jahr an Leberversagen. 

Für Dienstag hat die Familie von King eine Pressekonferenz in Atlanta geplant.

Sehen Sie oben im Video: 2018 lobte der damalige US-Präsident Donald Trump zum 50. Todestag von US-Bürgerrechtler Martin Luther King dessen Einsatz für Gerechtigkeit, Gleichheit und Freiheit gelobt. Das war erstaunlich angesichts dessen, was Trump sonst so von sich gab.

Quellen: Associated Press, thekingcenter.org