Deutscher Wetterdienst: Windiger Dienstag in Berlin und Brandenburg erwartet

Auf starken Wind und Regen, aber auch einige sonnige Tagesabschnitte können sich die Menschen in Berlin und Brandenburg am Dienstag einstellen. Mit Windböen zwischen 50 und 60 Stundenkilometern startet der Tag, wie der Deutsche Wetterdienst am Dienstag mitteilte. Zeitweise sind am Vormittag auch Sturmböen mit bis zu 70 Kilometer pro Stunde möglich. Dabei ist es meist bewölkt und regnerisch. Zum Nachmittag hin soll der Regen jedoch nachlassen. Bei Höchsttemperaturen von neun Grad ist zeitweise auch etwas Sonnenschein möglich. Der Wind wird zum Abend hin vorübergehend weniger.

Auf starken Wind und Regen, aber auch einige sonnige Tagesabschnitte können sich die Menschen in Berlin und Brandenburg am Dienstag einstellen. Mit Windböen zwischen 50 und 60 Stundenkilometern startet der Tag, wie der Deutsche Wetterdienst am Dienstag mitteilte. Zeitweise sind am Vormittag auch Sturmböen mit bis zu 70 Kilometer pro Stunde möglich. Dabei ist es meist bewölkt und regnerisch. Zum Nachmittag hin soll der Regen jedoch nachlassen. Bei Höchsttemperaturen von neun Grad ist zeitweise auch etwas Sonnenschein möglich. Der Wind wird zum Abend hin vorübergehend weniger.

Nachts sinken die Temperaturen bis auf drei Grad. Es zieht erneut Regen auf. Der Wind nimmt ab Mitternacht dann wieder zu. Am Mittwochvormittag werden Sturmböen zwischen 65 und 85 Stundenkilometer erwartet.

DWD online