Notfälle: Sicherheitslandung Airport Dresden: Ursachensuche dauert an

Die Fluggesellschaft Swiss sucht weiter nach Ursachen einer Sicherheitslandung am Sonntagabend auf dem Flughafen Dresden. Wegen einer technischen Fehlermeldung bei einem Flugzeug war die Feuerwehr ausgerückt. Swiss bestätigte am Montag, dass die Landung ihres Fluges von Zürich nach Dresden reibungslos verlaufen sei. Die Crew habe einen Notruf abgesetzt, weil man im Cockpit eine Dampfentwicklung wahrgenommen habe, ähnlich dem Geschmack von frischer Farbe, hieß es. Es habe sich aber nicht um Rauch gehandelt. „Mögliche Ursachen werden derzeit untersucht, dazu können wir zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussagen machen“, teilte eine Swiss-Sprecherin mit.

Die Fluggesellschaft Swiss sucht weiter nach Ursachen einer Sicherheitslandung am Sonntagabend auf dem Flughafen Dresden. Wegen einer technischen Fehlermeldung bei einem Flugzeug war die Feuerwehr ausgerückt. Swiss bestätigte am Montag, dass die Landung ihres Fluges von Zürich nach Dresden reibungslos verlaufen sei. Die Crew habe einen Notruf abgesetzt, weil man im Cockpit eine Dampfentwicklung wahrgenommen habe, ähnlich dem Geschmack von frischer Farbe, hieß es. Es habe sich aber nicht um Rauch gehandelt. „Mögliche Ursachen werden derzeit untersucht, dazu können wir zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussagen machen“, teilte eine Swiss-Sprecherin mit.

Mitteilung Feuerwehr