Segeberg: Tauwasser und Eis: Kinosaal wegen Einsturzgefahr geräumt

Ein Kinosaal in Bad Segeberg musste wegen Einsturzgefahr geräumt werden. Tauwasser und Eis hätten am Sonntag zu einer bedrohliche Absenkung des Flachdaches geführt, teilte die Feuerwehr am Montag mit. Alle Besucher hätten das Kino verlassen müssen, weil zunächst Einsturzgefahr für das gesamte Dach vermutet worden sei. Nach einer sehr umfangreichen Erkundung der Dachkonstruktionen sei jedoch für die übrigen Kinosäle Entwarnung gegeben worden. Verletzt wurde nach Angaben der Feuerwehr niemand.

Ein Kinosaal in Bad Segeberg musste wegen Einsturzgefahr geräumt werden. Tauwasser und Eis hätten am Sonntag zu einer bedrohliche Absenkung des Flachdaches geführt, teilte die Feuerwehr am Montag mit. Alle Besucher hätten das Kino verlassen müssen, weil zunächst Einsturzgefahr für das gesamte Dach vermutet worden sei. Nach einer sehr umfangreichen Erkundung der Dachkonstruktionen sei jedoch für die übrigen Kinosäle Entwarnung gegeben worden. Verletzt wurde nach Angaben der Feuerwehr niemand.

Feuerwehr und Technisches Hilfswerk (THW) entfernten in einer aufwendigen Aktion Tauwasser und verbliebenes Eis vom Dach, um die Traglast zu verringern. Außerdem wurde den Angaben zufolge eine Tauchpumpe installiert, um eine erneute Wasseransammlung zu verhindern. Am Montag sollte ein Statiker den Zustand des Daches begutachten.

Die Feuerwehr war mit 40 Kräften im Einsatz, auch ein Fachberater des THW und ein Baustatiker waren den Angaben zufolge vor Ort.

Pressemitteilung der Feuerwehr