Rodeln: Rodel-Sieg für Doppel Degenhardt/Rosenthal in Winterberg

Der Rodel-Weltcup in Winterberg hat mit einem Heim-Sieg begonnen. Das Damen-Doppel hat hauchdünn gewonnen.

Die Weltmeisterinnen Jessica Degenhardt und Cheyenne Rosenthal haben zum Auftakt des Rodel-Weltcups in Winterberg den Doppelsitzer-Wettbewerb gewonnen. Das Duo setzte sich am Samstag trotz eines Fahrfehlers mit einem Vorsprung von 24 Tausendstelsekunden vor den Italienerinnen Andrea Vötter und Marion Oberhofer durch. „So, wie es uns da ein bisschen zerbeutelt hat, habe ich nicht mehr daran geglaubt“, sagte Jessica Degenhardt.

Dritte wurden die Österreicherinnen Seline Egle und Lara Michaela Kipp (0,044 Sekunden zurück) vor den viertplatzierten Dajana Eitberger und Saskia Schirmer. Das zweite deutsche Duo lag 0,105 Sekunden hinter den Siegerinnen. „Wir sind nicht unzufrieden“, sagte Dajana Eitberger, die zum Saisonbeginn vom Einsitzer auf den Doppelsitzer gewechselt ist. Mit Blick auf die guten Ergebnisse zu Saisonbeginn meinte sie: „Man muss damit rechnen, dass die Arrivierten einfach da vorne drin sind.“

Für die 21 Jahre alte Jessica Degenhardt und die 23-jährige Cheyenne Rosenthal war es nach dem Erfolg im kanadischen Whistler der zweite Saisonsieg. Der Rodel-Weltcup in Winterberg endet am Sonntag mit den Einsitzer-Rennen der Männer und der Teamstaffel.

Weltcup Winterberg