Halle: 20-Jähriger soll Jugendlichen mit Messer bedroht haben

Ein 20-Jähriger mit einem Hund soll in der Nacht zu Samstag in Halle einen Jugendlichen mit einem Messer bedroht und ihm Handy sowie Geldbörse abgenommen haben. Der 16-Jährige war zuvor mit einem weiteren Jugendlichen unterwegs, wie die Polizei Halle am Samstag mitteilte. Als die beiden auf eine Gruppe stießen, der auch der 20-Jährige angehörte, flüchtete demnach einer der beiden. Er hatte laut Polizeisprecherin ein „ungutes Gefühl“.

Ein 20-Jähriger mit einem Hund soll in der Nacht zu Samstag in Halle einen Jugendlichen mit einem Messer bedroht und ihm Handy sowie Geldbörse abgenommen haben. Der 16-Jährige war zuvor mit einem weiteren Jugendlichen unterwegs, wie die Polizei Halle am Samstag mitteilte. Als die beiden auf eine Gruppe stießen, der auch der 20-Jährige angehörte, flüchtete demnach einer der beiden. Er hatte laut Polizeisprecherin ein „ungutes Gefühl“.

Die Polizei stellte den Tatverdächtigen, er hatte die Geldbörse des Jugendlichen bei sich. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des Raubes ermittelt. Das Handy des 16-Jährigen wurde demnach später in einem Park gefunden.