Brände: Ein Toter und 22 Verletzte nach Brand in Krankenhaus

Großeinsatz in Niedersachsen: In einem Krankenhaus in Uelzen bricht ein Feuer aus. Auch wenn die Flammen schnell gelöscht werden können, kommt die Hilfe für einen Menschen zu spät.

Bei einem Brand in einem Krankenhaus in der niedersächsischen Stadt Uelzen ist ein Mensch ums Leben gekommen. 22 weitere Personen wurden verletzt, sechs von ihnen schwer, wie ein Sprecher der Feuerwehr in der Nacht sagte. Bei den Verletzungen handele es sich um Rauchvergiftungen und Brandwunden. Das Feuer konnte nach Angaben der Feuerwehr schnell gelöscht werden.

Der Brand war am späten Donnerstagabend im dritten Stock der Klinik ausgebrochen, wie es hieß. Er griff auf mehrere Patientenzimmer über. Zahlreiche Personen mussten aus dem Krankenhaus gerettet werden, einige über Leitern. Etwa 140 Rettungskräfte waren im Einsatz.

Der Rettungsdienst richtete laut Feuerwehr eine Sammelstelle ein, in der die Patienten untersucht wurden. Sie wurden dann auf andere Stationen der Klinik verteilt oder in umliegende Krankenhäuser gebracht. Wie viele Menschen insgesamt von dem Feuer und dessen Auswirkungen betroffen waren, war zunächst nicht bekannt.