„Sober is sexy“: Genuss ohne Kater: Diese leckeren Cocktails kommen ganz ohne Alkohol aus

Immer mehr Menschen haben zwar Lust auf gute Drinks, aber eben nicht auf den Kater danach. Wie raffinierte Cocktails auch ohne Spirituosen gelingen, das zeigen zwei Pionierinnen der Zero-Promille-Drinks.

Es herrschen, schreiben Eva Derndorfer und Elisabeth Fischer, paradiesische Zustände, maßloser Genuss ohne Kater. Zustände, an deren Design die beiden Autorinnen maßgeblich tüfteln. Seit Jahren treiben sie den Trend vom null-prozentigen Cocktail-Genuss voran, nennen sich gar Pionierinnen auf dem Gebiet. Denn „Sober is sexy“, wie sie meinen. 

Bereits vor sechs Jahren legten sie mit „Alkoholfreie Drinks“ einen Duden für all jene vor, die Lust auf außergewöhnliche Drink-Kreationen, aber eben keine Lust auf den Kater danach haben. Das Buch ist inzwischen vergriffen. Nun haben die Autorinnen nachgelegt und liefern das Update mit neuen Rezepten für „anspruchsvolle Gaumen und durstige Kehlen“. Komponiert wird wie gehabt mit natürlichen Zutaten, ohne künstliche Aromen – und ohne alkoholfreie Nachbauten bekannter Spirituosen.

In der Neuauflage wurde vor allem die Sparte der Cocktails erweitert. Im Buch finden sich daher etliche Neuinterpretationen von klassischen Drinks, aber auch eigene Kreationen. Darunter der Wacholder Fizz oder Signature-Drinks wie der Strawberry-Mule.

Fünf Rezepte für die promillefreie Hausbar stellen wir in der Fotostrecke oben vor.

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.