Jugendfeuerwerk: Pyro-Brummer setzt Blumenkästen in Weimar in Brand

Beim Zünden von zugelassenem Jugendfeuerwerk hat ein 14-Jähriger in Weimar ein Feuer an einer Hausfassade ausgelöst. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, prallte der sogenannte Brummer am Samstagabend von einem Baum ab und fiel in den Blumenkasten einer Pension. Dieser fing Feuer. Die Flammen breiteten sich auf einen zweiten Kasten aus und beschädigten die Hausfassade sowie Fenster. Der Jugendliche rief die Feuerwehr, die einen noch größeren Schaden verhinderte. Gegen den 14-Jährigen wird jetzt wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Die Polizei bezifferte den Schaden auf rund 5000 Euro.

Beim Zünden von zugelassenem Jugendfeuerwerk hat ein 14-Jähriger in Weimar ein Feuer an einer Hausfassade ausgelöst. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, prallte der sogenannte Brummer am Samstagabend von einem Baum ab und fiel in den Blumenkasten einer Pension. Dieser fing Feuer. Die Flammen breiteten sich auf einen zweiten Kasten aus und beschädigten die Hausfassade sowie Fenster. Der Jugendliche rief die Feuerwehr, die einen noch größeren Schaden verhinderte. Gegen den 14-Jährigen wird jetzt wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Die Polizei bezifferte den Schaden auf rund 5000 Euro.