Ermittlungen: Mehrere Autos in Berlin in Flammen: Brandstiftung vermutet

Nach mehreren Autobränden in Berlin ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Brandstiftung. Bei einem Feuer in der Holzmarktstraße in Mitte wurden in der Nacht zum Sonntag laut Polizei insgesamt vier Autos beschädigt. Ein Anwohner bemerkte gegen 2.15 Uhr den Brand an einem Fahrzeug. Dadurch habe es Schäden an drei weiteren Wagen gegeben, teilte ein Polizeisprecher mit. Insgesamt sei die Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag zwischen 0.20 bis etwa 4.00 Uhr zu neun Fahrzeugbränden im Stadtgebiet ausgerückt, teilte ein Feuerwehrsprecher mit. Zuvor hatte die „B.Z.“ berichtet.

Nach mehreren Autobränden in Berlin ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Brandstiftung. Bei einem Feuer in der Holzmarktstraße in Mitte wurden in der Nacht zum Sonntag laut Polizei insgesamt vier Autos beschädigt. Ein Anwohner bemerkte gegen 2.15 Uhr den Brand an einem Fahrzeug. Dadurch habe es Schäden an drei weiteren Wagen gegeben, teilte ein Polizeisprecher mit. Insgesamt sei die Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag zwischen 0.20 bis etwa 4.00 Uhr zu neun Fahrzeugbränden im Stadtgebiet ausgerückt, teilte ein Feuerwehrsprecher mit. Zuvor hatte die „B.Z.“ berichtet.

Menschen wurden bei den Bränden nach Polizeiangaben nicht verletzt. Bei den Vorfällen habe in der Regel ein Auto gebrannt, angrenzende Fahrzeuge seien dann durch die Hitze beschädigt worden oder weil die Flammen übergriffen. Dies war laut Polizei auch auf einem größeren Parkplatz in der Landsberger Allee der Fall, wo ein Anwohner gegen 3.10 Uhr ein brennendes Auto bemerkte.

B.Z.-Bericht