Basketball-Bundesliga: Hamburg Towers feiern knappen Erfolg in Crailsheim

Nach drei hohen Niederlagen im Eurocup und in der BBL sind die Veolia Towers Hamburg bei Schlusslicht Crailsheim gefordert. Nach gutem Beginn tun sich die Gäste schwer, reisen aber als Sieger heim.

Die Veolia Towers Hamburg haben sich mit einem Sieg in das neue Jahr verabschiedet. Nach den zuletzt drei hohen Niederlagen im Eurocup und der BBL mit im Schnitt 115,3 Gegenpunkten feierte die Mannschaft von Cheftrainer Benka Barloschky am Samstagabend ein umkämpftes 89:84 (45:42) bei Schlusslicht Hakro Merlins Crailsheim. Mit dem achten Erfolg im 13. Spiel festigten die Hanseaten zudem ihren Playoff-Platz. Bester Werfer im Team der Gäste war Aljami Durham (24 Punkte).

Die Hamburger hatten gut begonnen und sich im ersten Viertel schon einen klaren Vorsprung erspielt. Im zweiten Abschnitt bekamen die Gäste jedoch Probleme. Offensiv wollte den Hanseaten nicht mehr viel gelingen, während man in der Defensive zu viele Körbe der Merlins hinnehmen musste.

Die Gastgeber erwischten nach der Pause zudem den besseren Start und übernahmen zeitweilig selbst die Führung. Hamburg verteidigte den eigenen Korb im dritten Viertel zwar besser, agierte im Abschluss aber weiterhin schwach. Die Partie blieb bis in die letzten Sekunden des vierten Viertels spannend – mit dem besseren Ende für Towers, die bei den Freiwürfen die Nerven behielten und so den Sieg perfekt machten.

Statistiken Hamburg Towers