Basketball-Bundesliga: Alba Berlin schlägt Tabellenführer Niners Chemnitz

Alba Berlin hat in der Basketball-Bundesliga die Siegesserie von Tabellenführer Niners Chemnitz beendet. Der Hauptstadtclub gewann am Sonntag vor 9887 Zuschauern gegen die Sachsen mit 101:90 (60:45). Alba verteidigte damit seinen Platz in der Spitzengruppe. Chemnitz kassierte nach zwölf Ligasiegen nacheinander wieder eine Niederlage, bleibt aber Tabellenerster. Bester Berliner Werfer war Sterling Brown mit 25 Punkten, bei Chemnitz war Kevin Yebo mit 21 Punkten am erfolgreichsten.

Alba Berlin hat in der Basketball-Bundesliga die Siegesserie von Tabellenführer Niners Chemnitz beendet. Der Hauptstadtclub gewann am Sonntag vor 9887 Zuschauern gegen die Sachsen mit 101:90 (60:45). Alba verteidigte damit seinen Platz in der Spitzengruppe. Chemnitz kassierte nach zwölf Ligasiegen nacheinander wieder eine Niederlage, bleibt aber Tabellenerster. Bester Berliner Werfer war Sterling Brown mit 25 Punkten, bei Chemnitz war Kevin Yebo mit 21 Punkten am erfolgreichsten.

Von Beginn an entwickelte sich eine intensive Partie, in der Alba den besseren Start erwischte. Schon im ersten Viertel konnten sich die Berliner mit einem 14:0-Lauf absetzen. Chemnitz agierte mit viel Physis, Alba hielt dagegen.

Die Berliner verteidigten lange eine klare Führung, die im zweiten Viertel zeitweise auf 19 Punkte anwuchs (56:37). Die Sachsen kassierten schon in der ersten Hälfte sehr viele Fouls. Angefeuert von mitgereisten und lautstarken Fans konnten die Gäste wieder etwas verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste stärker und waren Ende des dritten Viertels wieder auf sechs Zähler dran (63:69). Mit einem Buzzerbeater von Brown von der Mittellinie konnte Alba sich vor dem letzten Abschnitt wieder zweistellig absetzen (80:70). Anschließend machten sich die Chemnitzer Foulprobleme bemerkbar – gleich vier Spieler mussten vorzeitig raus. So brachte Alba den Sieg souverän ins Ziel.

Alba Kader Alba Twitter Alba Spielplan