Berlin-Kreuzberg: 29-Jähriger bei Streit auf Hochzeitsfeier tödlich verletzt

Bei einer Auseinandersetzung während einer Hochzeitsfeier in Berlin-Kreuzberg ist ein Mann tödlich verletzt worden. Die Tat geschah am Freitagabend gegen 23.00 Uhr, wie ein Sprecher des Lagezentrums am Samstag mitteilte. Demnach gerieten zwei 29-Jährige bei einer Feier in einem Festsaal in der Skalitzer Straße in einen Streit. Einer der Männer soll dem anderen mit einem Messer in die Brust gestochen haben.

Bei einer Auseinandersetzung während einer Hochzeitsfeier in Berlin-Kreuzberg ist ein Mann tödlich verletzt worden. Die Tat geschah am Freitagabend gegen 23.00 Uhr, wie ein Sprecher des Lagezentrums am Samstag mitteilte. Demnach gerieten zwei 29-Jährige bei einer Feier in einem Festsaal in der Skalitzer Straße in einen Streit. Einer der Männer soll dem anderen mit einem Messer in die Brust gestochen haben.

Trotz Reanimationsversuchen starb der Angegriffene wenig später in einem Krankenhaus. Der Tatverdächtige wurde bis zum Eintreffen der Polizei von anderen Gästen festgehalten und dann festgenommen. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf. Zuvor hatte die „B.Z.“ (online) darüber berichtet.

Mitteilung der Polizei „B.Z.“-Bericht