Arnold Schwarzenegger: Star feiert „Twins“-Reunion mit Danny DeVito

Vor rund 35 Jahren wurden Arnold Schwarzenegger und Danny DeVito zu „Twins“ – jetzt feierten die beiden „Brüder“ ein süßes Wiedersehen.

35 Jahre ist es nun schon her, dass 1,90-Hüne Arnold Schwarzenegger (76) und der 1,47 Meter große Danny DeVito (79) in der US-Komödie „Twins“ zu denkbar ungleichen Zwillingen wurden. Am vergangenen Freitag (29. Dezember) feierten die beiden nun eine liebevolle Reunion: Der „Terminator“-Star und Ex-Gouverneur postete auf Instagram ein Foto von sich, auf dem er neben DeVito und dessen Tochter Lucy innig in den Armen hält.

Das Bild entstand demnach im Rahmen des Broadway-Stücks „I Need That“, das DeVito gemeinsam mit seiner Tochter derzeit aufführt. Einen berühmten Fan haben die beiden in Arnie offenbar gefunden. So schrieb er: „Mein Bruder! Es war fantastisch, Danny am Broadway in ‚I Need That‘ zu sehen. Er, Lucy und alle Beteiligten unterhielten das Publikum bestens und ließen es jede Minute lachen und lieben.“ Es sei „eines der besten Stücke, die ich je gesehen habe – ein Spektakel fürs Herz“, so Schwarzeneggers überschwängliches Fazit.

Zum Abschluss seines Postings schürt Schwarzenegger dann noch die Hoffnung, ihn bald wieder gemeinsam mit seinem „Twins“-Bruder auf der Leinwand sehen zu dürfen: „Ich kann es gar nicht abwarten, wieder mit ihm zusammenzuarbeiten.“

Wie steht es um die „Twins“-Fortsetzung?

Ob es sich dabei jedoch um die vor einer ganzen Weile angekündigten „Twins“-Fortsetzung handeln wird, ist mehr als ungewiss. Eigentlich war ein Sequel zu dem Erfolgsfilm von 1988 mit dem Titel „Triplets“ vorgesehen, als „Drillinge“. Der Clou: Das dritte Kind sollte vom afro-amerikanischen Komiker Eddie Murphy (62) dargestellt werden.

Jedoch verstarb im Februar 2022 der Regisseur des Originals, Ivan Reitman, im Alter von 75 Jahren – er hätte auch die Fortsetzung auf Leinwand bannen sollen. Schwarzenegger verriet im Mai dieses Jahres in einer Coverstory von „The Hollywood Reporter“, dass das Projekt daraufhin von Reitmans Sohn Jason gestrichen worden sei. Im selben Interview beteuerte er jedoch auch, stattdessen nun an einem anderen Filmprojekt mit Danny DeVito zu arbeiten. Bislang drang jedoch noch nicht an die Öffentlichkeit, worum es sich handelt.