Prinz William und Prinzessin Kate: Was steht 2024 für sie an?

Als arbeitende Mitglieder des britischen Königshauses wird es Prinz William und Prinzessin Kate nicht langweilig. Was steht 2024 an?

Prinz William (41) und Ehefrau Prinzessin Kate (41) haben nicht nur den Jahreswechsel fest im Blick. Sie sollen bereits erste Pläne für 2024 geschmiedet haben. Wie das US-Magazin „People“ berichtet, werden nach den Neujahrsfeierlichkeiten – dazu gehört ein Treffen mit Kates Familie und ihrem neuen Neffen Inigo, Sohn von Bruder James Middleton (36) – ihre Kinder zunächst in die Schule zurückkehren. Für ihren ältesten Sohn Prinz George (10) werden dabei die Vorbereitungen auf einen wichtigen Meilenstein bevorstehen: Er soll ein Internat besuchen und zur Auswahl stehen sollen das Eton College, wo auch Vater William war, oder Marlborough, das Kate besuchte.

Trip nach Italien

In ihrer Arbeit als Vertreter der britischen Krone sollen William und Kate 2024 internationale Reisen planen, darunter ein Besuch in Rom. Laut britischer „Daily Mail“ wird dieser im Frühling stattfinden und die erste offizielle Reise des Paares als Prinz und Prinzessin von Wales nach Italien sein. Für Kate wäre es die erste offizielle Auslandsreise seit über einem Jahr. Ihr Ehemann reiste unter anderem im November für die dritte Verleihung der Earthshot Prize Awards nach Singapur.

Soziale Projekte

Im neuen Jahr wird das Paar auch seine laufenden Projekte vorantreiben. Dazu gehört Williams „Homewards“-Initiative. Seit längerem hat sich der Royal der Bekämpfung von Armut verschrieben. So kündigte er Anfang des Jahres einen Millionen schweren Hilfsfonds an, der die Obdachlosigkeit innerhalb von fünf Jahren ein Ende setzen soll. Auch der Earthshot Prize, der innovative Ansätze im Klima- und Umweltschutz unterstützt, soll Ende 2024 wieder verliehen werden.

Kate soll wiederum ihr „Shaping Us“-Programm, mit der auf die Bedeutung der ersten fünf Lebensjahre eines Kindes aufmerksam gemacht werden soll, weiter ein Anliegen sein. „Das wird sie 2024 weiterführen und weiterhin für Aufmerksamkeit sorgen“, erklärte ein Palast-Insider dem „People“-Magazin. „Sie ist entschlossen, was den weiteren Weg in die Zukunft angeht.“ Das Paar unterstütze einander und die Arbeit des anderen, sagte die Quelle weiter. „William ist sehr stolz auf das, was Kate erreicht hat, und ebenso ist sie eine große Anhängerin dessen, was der Prinz dieses Jahr bei Homewards und Earthshot geleistet hat.“

Gäste auf einer Hochzeit?

Während das Paar in einigen Projekten getrennt voneinander agiert, haben sie 2023 auch gemeinsame Termine wahrgenommen, wie ihren Auftritt in Birmingham zum Welttag der psychischen Gesundheit im Oktober oder ihre Besuche in Wales. Diese Unternehmungen und offizielle Auftritte, auch an der Seite von König Charles III. (75) und Königin Camilla (76), sollen 2024 ebenfalls fester Bestandteil ihres Kalenders sein. Ein etwas privaterer gemeinsamer Termin könnte die Hochzeit von Hugh Grosvenor (32), Herzog von Westminster und Prinz Georges Patenonkel, im Juni sein.