Polizei: 25-Jähriger bei Messerangriff in Bremen gestorben

Ein 25 Jahre alter Mann ist bei einem Messerangriff in Bremen gestorben. Er starb am Donnerstagabend noch am Tatort in Bremen-Mitte, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Polizei nahm einen 21 Jahre alten mutmaßlichen Täter sowie einen weiteren Verdächtigen fest. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gerieten der mutmaßliche Täter und das Opfer aus noch unbekannten Gründen in einen Streit, der in einer körperlichen Auseinandersetzung endete.

Ein 25 Jahre alter Mann ist bei einem Messerangriff in Bremen gestorben. Er starb am Donnerstagabend noch am Tatort in Bremen-Mitte, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Polizei nahm einen 21 Jahre alten mutmaßlichen Täter sowie einen weiteren Verdächtigen fest. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gerieten der mutmaßliche Täter und das Opfer aus noch unbekannten Gründen in einen Streit, der in einer körperlichen Auseinandersetzung endete.

Der Mann soll seinen Kontrahenten mit einem Messer so schwer verletzt haben, dass dieser noch am Tatort starb. Kurze Zeit später konnte die Polizei den Tatverdächtigen und einen 24 Jahre alten Beteiligten stellen. Der 21-Jährige erlitt eine Stichverletzung und musste in ein Krankenhaus. Der 24-Jährige soll nach Zeugenaussagen am Tatort Helfern, welche die Kontrahenten trennen wollten, mit einer Waffe gedroht und Reizgas eingesetzt haben. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Mitteilung